News
Change Region...

Discovery Press Web Germany

Animal Planet

Choose Network...

Die Insel der wilden Hunde

Image 1 / 7

Tief im Hwange-Nationalpark in Simbabwe arbeiten Forscher an einem außergewöhnlichen Tierschutz-Projekt: Sie wollen einzelne verwaiste Afrikanische Wildhunde in einem abgeschirmten Gebiet zu einem neuen Rudel zusammenführen, um sie anschließend wieder gemeinsam in die freie Wildbahn zu entlassen. Die vom Aussterben bedrohten Wildhunde sind sehr soziale Rudeltiere mit einem intensiven Bindungsbedürfnis. Doch sind die Tiere auf sich allein gestellt, haben sie kaum eine Überlebenschance: Denn ohne die Hilfe ihrer Artgenossen sind Wildhunde keine besonders erfolgreichen Jäger und außerdem eine leichte Beute für Löwen, Hyänen oder Wilderer. Aus sechs Einzelgängern, die in Gefangenschaft großgezogen wurden, soll auf der „Starvation Island" - der „Hungerinsel" - inmitten des „Kariba-Stausees" ein neues Rudel werden. Auf der Insel gibt es genug Nahrung und kaum Feinde - sie ist der perfekte Platz, um das Wildhund-Rudel langsam an das Leben in freier Wildbahn zu gewöhnen. Doch bevor das Experiment beginnen kann, haben die Biologen noch einiges zu tun: Die Tiere müssen narkotisiert und auf Krankheiten oder Verletzungen untersucht werden. Außerdem erschweren die extreme Hitze und gefährliche Straßen die Reise zur „Hungerinsel". Werden die Wildhunde die Strapazen gut überstehen? Und gelingt es den Forschern am Ende, ein neues Rudel zu bilden, das den Gefahren der Wildnis gewachsen ist? In „Insel der Wilden Hunde" dokumentiert ANIMAL PLANET das spannende Projekt.