News
Change Region...

Discovery Press Web Germany

Animal Planet

Choose Network...

Sommer der Orcas

Image 1 / 10

Sie gelten als besonders intelligent und sind außergewöhnlich erfolgreiche Jäger: die Rede ist von Schwertwalen oder Orcas. Mit ihrer auffälligen Färbung in Schwarz und Weiß, einer maximalen Körperlänge von acht Metern und einem Gewicht von bis zu neuen Tonnen, sind sie nicht nur markante Riesen des Tierreichs, sondern auch bestens für die Jagd nach großer Beute gerüstet. Und in der Tat: Neben Fischen, Pinguinen und Robben stehen sogar kleinere Walarten auf dem Speiseplan der Orcas - daher kommt vermutlich auch die Bezeichnung „Killerwale". Das Geheimnis ihres Jagderfolgs liegt vor allem darin begründet, dass die Meeresräuber meist im Familienverbund jagen. Aber „Killer" sind sie deshalb keineswegs, wie ein Team aus Meeresbiologen und Walforschern jetzt beweisen will: Seit mehr als 20 Jahren beobachten die französischen Wissenschaftler eine Schwertwal-Familie in den Gewässern um die Crozet-Inseln im Indischen Ozean. Der Dokumentarfilmer Bertrand Loyer hat die Spezialisten und ihre „Forschungsobjekte" einen Sommer lang begleitet und konnte einzigartige Aufnahmen aus dem Reich der Orcas mit nach Hause bringen. Im Mittelpunkt der Dokumentation steht das 14-jährige Orca-Weibchen Delphine, das Schritt für Schritt in die Jagdstrategien ihrer Artgenossen eingeführt wird: Die Geheimnisse der Echo-Ortung, das Jagen von Königspinguinen und Zwergwalen, sowie das so genannte „Stranden", um See-Elefanten zu erlegen - die perfekte Jagd will erst gelernt werden. Das musste Delphine bereits vor einigen Jahren am eigenen Leib erfahren: Als Junges war das Orca-Weibchen am flachen Ufer gestrandet und wurde im letzten Moment von den französischen Wissenschaftlern gerettet. Seit diesem Tag lässt die gesamte Orca-Familie Taucher ungewöhnlich nah an sich heran. Dem Filmteam sind dadurch einzigartige und atemberaubende
Unterwasseraufnahmen gelungen...